Open Mind Institut - Synapse

Was ist Open Mind? 
Open Mind ist eine Haltung - eine Haltung von Offenheit, Wissbegierde und Mut zu Veränderung. Diese Haltung wird immer mehr zum entscheidenden Erfolgsfaktor eines Unternehmens. Die heutige Arbeitswelt verlangt von uns, mit tiefgreifenden Veränderungen und immer komplexeren Aufgabenstellungen zu Recht zu kommen. Das erfordert von Führungskräften und Mitarbeitenden Offenheit und wachsende Flexibilität. Denn nur mit offenem Informationsverhalten, flexiblen und agilen Formen der Arbeitsorganisation, sowie Wertschätzung und gesunder Fehlerkultur sind Unternehmen zukunftsfähig.

Eine Haltung von Open Mind fördert Leistungsbereitschaft und Selbstverantwortung. Das stärkt die übergreifende Zusammenarbeit und die Bereitschaft wechselnde bzw. neue Aufgaben zu übernehmen. So schafft man Voraussetzungen für optimale Arbeitsergebnisse.

Wie kann Veränderung gelingen?  
Menschen tun sich schwer mit Veränderungen. Besonders dann, wenn Sie nicht nachvollziehen können, warum sie sich verändern sollen. Veränderungen kosten Kraft, Einsatz und einen festen Willen. Dazu ist man nur bereit, wenn man nachvollziehen kann, wozu das dient – der Sinn muss erkennbar sein. Ausserdem muss es einen Nutzen für einen selbst haben, z.B. eine bessere Gesundheit, mehr Freude beim Arbeiten, ein sicherer Arbeitsplatz, bessere Lebensqualität.

Nachhaltige Veränderungsprozesse brauchen also transparente Kommunikation, ein respektvolles Miteinander, allgemein geteilte Unternehmenswerte und das Einbeziehen der betroffenen Menschen. Das alles stärkt die Motivation und die Bereitschaft des Einzelnen, sich auf Neues einzulassen. Nur intrinsische Motivation kann die Kraft zum wirklichen Engagement entfalten.

Warum Synapse?

Synapsen dienen der Übertragung von Erregung und bilden die Grundlage menschlicher Lernvorgänge. Sie sind die kleinen Schaltstellen unseres Bewusstseins und jeder Wahrnehmung, Interpretation, Kommunikation oder Bewegung. Das Wort Synapse kommt aus dem Griechischen und bedeutet syn – zusammen und haptein - greifen, fassen, tasten. In der Biologie versteht man unter Synapse die Verbindungsstelle zwischen z.B. zwei Nervenzellen. An einer Synapse kann die Erregung nur in eine Richtung übertragen werden. Synapsen haben somit eine Art Ventilwirkung. Der Institutsname „Synapse“ steht symbolisch für genau diese Vorgänge: Gemeinsames Anpacken, die Impulse des Lebens aufgreifen, bewerten und die positive Aspekte weiterverfolgen. Das hilft, den Lebensweg, die Einstellungen und Werte nach den eigenen Vorstellungen zu erarbeiten und die richtige Richtung im Leben einzuschlagen.
 
Was ist mir wichtig? Wie gehe ich vor?
Freude am Lernen, ein humorvoller und spielerischer Lernrahmen, gemeinsam üben – das sind für mich Kernvoraussetzungen für erfolgreiche und nachhaltige Veränderungsprozesse. Ich arbeite mit viel Bewegung, interessanten Materialien und vielfältigen Übungen. Die Lerninhalte werden nicht nur theoretisch, sondern auch spielerisch und auf eine intensive und selbst erlebbare Art und Weise vermittelt. Meine Übungen beziehen die integrativen Fähigkeiten der rechten und linken Gehirnhälfte ein. Dadurch werden zum einen die Leistungen des Gehirns insgesamt gefördert und ausgebaut, zum anderen haben diese Übungen eine ausgleichende Wirkung auf Körper und Psyche und helfen dabei weniger Stress am Arbeitsplatz und im Privatleben zu erleben.

Meine Erfahrungen
Ich bin Gedächtnis- und Life Kinetik®-Trainerin, Systemischer Coach, Hypnotherapeutin, wingwave®-Trainerin und Heilpraktikerin (HPP). Seit 1990 arbeite ich als freiberufliche Trainerin und Coach. Neben dieser Tätigkeit war ich 20 Jahre als Journalistin im ZDF/3sat tätig. Davor habe ich 10 Jahre hauptberuflich als Jongleurin, Clown und Akrobatin auf der Bühne gestanden. Durch meine ganz unterschiedlichen Ausbildungen und meine Methodenvielfalt ist es mir möglich, Sie individuell zu begleiten und jeweils die Methode zu wählen, die am Meisten dient, Ihre Ziele zu erreichen.